BEAUTY TIPPS: Die perfekte Pflege Routine für deinen Hauttyp

Heutzutage kann es schnell überwältigend sein, wenn man mit dem großen Angebot an Produkten auf dem Kosmetikmarkt konfrontiert wird. Sephora alleine listet in seinem Online Shop 157 verschiedene Produktkategorien. Tausende Markenversprechen, Produktvariationen, Inhaltsstoffe und Modebegriffe wie zum Beispiel Hyaluronsäure führen oft zu Verwirrung. In diesem Chaos ist es daher schwierig, zeitintensiv und auch teuer die richtigen Kosmetikprodukte zu finden.

Nicht jeder von uns wurde mit der perfekten Porzellanhaut und dem voluminösen Disney-Prinzessinnen-Haar gesegnet (an manchen Tagen sind wir eher Beast als Beauty).  Zum Glück gibt es aber eine Vielzahl an hochwertigen und effektiven Produkten, die kleine Wunder bewirken können. Was kannst du also alles tun, um das meiste aus DEINER Haut & Co. herauszuholen?

In diesem ultimativen Beauty Guide helfen wir dir, Schritt für Schritt deine perfekte Beauty Routine zu kreieren. Wir erklären dir, welche Produkte du kombinieren kannst, welchen Effekt diese haben und in welcher Reihenfolge du sie am besten anwendest. Gemeinsam entwickeln wir deine perfekte Beauty Routine und geben dir zahlreiche Beauty Tipps. 

STEP 1: WELCHEN HAUTTYP HAB ICH?

Der erste Schritt zur perfekten Beauty Routine ist deinen persönlichen Hauttyp zu kennen:

Trockene Haut: Trockene Haut ist spröde, rau und schuppig. Die natürliche Feuchtigkeitsbarriere der Haut ist geschädigt und die Haut verliert an Spannkraft. Es treten vermehrt feine Linien und Fältchen auf. In extremen Fällen kommt es zu Rissbildungen und Juckreiz. Hauttrockenheit wird vom Klima beeinflusst und kommt daher oft im Winter vor. Im fortschreitenden Alter wird die Haut auch oft trockener, da die Talgproduktion nachlässt. 

Ölige Haut: Ölige Haut glänzt, ist großporig und “fettet schnell”. Sie neigt zu Hautunreinheiten, Pickel und Mitessern. Dies ist auf die Überaktivität der Talgdrüsen zurückzuführen. Ein öliger Hauttyp ist zumeist genetisch veranlagt. Die gute Nachricht- ölige Haut altert in der Regel langsamer.

Mischhaut: Mischhaut zeichnet sich durch eine Kombination von öligen und trockenen Stellen aus. Das heißt in den meisten Fällen, dass die T-Zone, also Stirn, Nase und Kinn, ölig glänzt, während der Bereich rund um Augen und die Wangen zur Trockenheit neigt. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass man zwei verschiedenen Beauty Routinen folgen muss. Es gibt Pflegeprodukte die genau diesen beiden Ansprüchen gerecht werden. Dieser Hauttyp kommt recht häufig vor. 

Sensible Haut: Bei Anwendung der falschen Beauty Routine oder Verwendung aggressiver Produkte, ist die sensible Haut gereizt. Sie reagiert mit Irritationen, Rötungen, Trockenheit, Juckreiz oder Brennen. Dies kann beispielsweise durch Allergien verursacht werden. Bei sensibler Haut, ist es besonders wichtig auf den Hauttyp abgestimmte Pflegeprodukte mit den richtigen Inhaltsstoffen zu verwenden. 

Normale Haut: Normale Haut ist glatt, feinporig und ausgeglichen. Feuchtigkeitsgehalt, Talgproduktion, Abschuppung und Verhornung sind im Gleichgewicht. Die Haut weist weder trockene, schuppende noch glänzende, ölige Stellen auf. Kurz gesagt- der Wunsch jeder Frau. 

STEP 2: WELCHE PFLEGEPRODUKTE PASSEN ZU MEINEM HAUTTYP?

Das allgegenwärtige Mantra in der Kosmetikwelt heißt: Sonnenschutz! Egal welcher Hauttyp und zu welcher Jahreszeit, eine Sonnenpflege sollte fixer Bestandteil deiner täglichen Beauty Routine sein. Mehr dazu im jeweiligen Abschnitt.

TROCKENE HAUT

Morgen Beauty Routine

1. Reinigungsmilch
Eine nicht schäumende milde Reinigungsmilch ist für die Reinigung trockener Haut ideal.

2. Toner
Vermeide Inhaltsstoffe wie SD alcohol 40, den. Alcohol, Ethanol und isopropyl Alcohol.

3. Antioxidant Serum
Tagsüber verwende am besten ein Serum mit Vitamin E, A und C um den Kollagenabbau entgegenzuwirken.

 4. Feuchtigkeitscreme mit SPF
Besonders wenn du davor Serum verwendest, ist es sehr wichtig danach einen Sonnenschutz anzuwenden.

Abend Beauty Routine

1. Reinigungsmilch
Siehe oben.

2. Toner
Siehe oben.

 3. Retinol Serum
Hier empfehlen wir ein rezeptfreies Retinol Serum.

4. Augencreme
Am besten verwendest du eine Augencreme oder ein Augenserum mit Peptiden, die die Kollagenproduktion stimulieren.

5. Feuchtigkeitscreme
Inhaltsstoffe, nach denen du Ausschau halten solltest, sind: Wildrosen/Hagebuttesamenöl , Cranberryöl, Mandelöl, Jojobaöl, Nachtkerzenöl, Borretschöl und Phospholipide.

EXTRAS

Peeling
Verwende ein sanftes Peeling um abgestorbene Hautzellen zu entfernen.

Gesichtsöl
Bei extremer Trockenheit kannst du die Feuchtigkeitscreme am Abend durch ein Gesichtsöl tauschen. 

ÖLIGE HAUT 

Morgen Beauty Routine

1. Waschgel/ Reinigungsschaum
Verwende am besten ein Waschgel oder einen Reinigungsschaum ohne Sulfate.  Achte darauf, dass die Wirkstoffe nicht zu aggressiv sind. Es wäre kontraproduktiv deine Haut auszutrocknen, weil dadurch die Ölproduktion nur noch weiter angeregt wird.

 2. Toner
Ideal wäre ein alkoholfreier Toner mit Inhaltsstoffen wie Sodium PCA (=natürlicher Feuchthaltefaktor der Haut, auch Natrium PCA genannt, ), Geranium (=ein ätherisches, antibakterielles Öl, das die Ölproduktion hemmt) und Hamamelis (= eine natürlicher Inhaltsstoff ohne die austrocknende Wirkung von Alkohol).

3. Ölfreie Feuchtigkeitspflege
Eine Feuchtigkeitspflege ist auch bei nicht trockener Haut unbedingt notwendig, da die Haut sonst noch öliger wird, wenn sie dehydriert ist. Wähle eine leichte, ölfreie (=nicht komedogene) Pflege mit Inhaltsstoffen wie Sodium PCA und Glycerin, diese Inhaltsstoffe helfen deiner Haut die Feuchtigkeit zu speichern.

4. Sonnenschutz mit Zinkoxid
Das große Problem bei öliger Haut: Einen passenden Sonnenschutz zu finden. Wir empfehlen dir ein Produkt mit Zinkoxid zu verwenden, da diese ein mattes Finish hinterlassen. Außerdem hat Zinkoxid eine antibakterielle Wirkung und ist damit ideal für Personen, die zu Akne neigen.

Falls du aber keine für dich passende Sonnenpflege findest, kannst du alternativ auch zu einem Mineral Puder oder Makeup Setting Spray mit SPF greifen. Beachte, dass ein Lichtschutzfaktor von mindestens 30 ( SPF 30) empfohlen wird.

Abend Beauty Routine

1. Waschgel/ Reinigungsschaum
Siehe oben.

2. Toner 
Siehe oben.

3. AHA/BHA Serum
Seren mit Alphahydroxysäuren (alpha-hydroxy acids) oder Betahydroxysäuren (beta-hydroxy acids)  helfen die Poren zu verkleinern und Pigmentflecken/ Aknenarben auszubessern. Wenn du eine zu Akne neigende Haut hast, suche nach Produkten mit Inhaltsstoffen mit Salicylsäure oder Teebaumöl.

4. Retinol Serum
Retinol (Vitamin A) Seren verbessern das Hautbild indem sie die Poren mit der Zeit verkleinern. Außerdem hat Retinol eine anti aging Wirkung, da es die Kollagenproduktion stimuliert und somit Falten entgegenwirkt.

5. Ölfreie Feuchtigkeitspflege
Siehe oben.

Extras

Tonmaske: Experten empfehlen bei öliger Haut einmal die Woche eine Tonmaske (clay mask) zu verwenden. Bei Anwendung solltest du darauf achten, sie nicht zu lange auf der Haut zu lassen, da dies zu Iritierungen und Dehydration der Haut führen kann.

Gesichtsöl: Das mag zwar für die öligen Hauttypen unter uns widersprüchlich klingen, aber unter bestimmten Voraussetzungen macht es Sinn ein Gesichtsöl aufzutragen. Beispielsweise in einem sehr trockenen Umfeld, wie etwa im Flugzeug. Der Grund: Durch die Trockenheit in der Luft wird die Ölproduktion deiner Haut angekurbelt, wodurch deine Haut nach dem Fliegen noch fettiger und glänzender scheint. Um dem entgegenzuwirken, helfen schon ein paar Tropfen eines Gesichtsöl, welches du während dem Fliegen aufträgst. Jedoch sollte ein Gesichtsöl kein fixer Bestandteil in deiner täglichen Beauty Routine sein.

MISCHHAUT

Morgen Beauty Routine

1. Waschgel/ Reinigungsschaum
Siehe ölige Haut. Wenn deine Haut zu trocken wird, kannst du zur Reinigungslotion wechseln.

2. Toner
Siehe ölige Haut.

3. Leichte Feuchtigkeitspflege
Anders als bei öliger Haut,  brauchen Mischhauttypen keine ölfreie Feuchtigkeitspflege. Hier solltest du zu einer leichten Formel greifen.

4. Sonnenschutz mit Zinkoxid
Siehe ölige Haut.

Abend Beauty Routine

1. Waschgel/ Reinigungsschaum
Siehe oben.

2. Toner
Siehe ölige Haut.

3. AHA/BHA Serum
Siehe ölige Haut.

4. Retinol Serum
Siehe ölige und trockene Haut.

5. Leichte Feuchtigkeitspflege
Siehe oben.

Extras

Tonmaske: Da Mischhaut besonders in der T-Zone fettig wird, trage die Maske vor allem in diesen Bereichen auf. 

Gesichtsöl: Gesichtsöle können kleine Wunder bei Mischhaut bewirken. Verwende es am besten morgens.

SENSIBLE HAUT

Morgen Beauty Routine

1. Reinigungslotion 
Verwende eine milde, sulfatfreie Reinigungslotion um dein Make up und andere Unreinheiten zu entfernen ohne dabei die natürliche Hautbarriere zu stören.

2. Alkoholfreier Toner
Achte auf Inhaltsstoffe wie Weißtee Extrakt, Kamille und Bisabolol. Diese Stoffe wirken hautberuhigend und entzündungshemmend. Laut Expertenmeinungen ist bei sensibler Haut auch Beta-Glucan sehr hilfreich, da dieser Stoff das Immunsystem der Haut unterstützt und die Haut mit der Zeit weniger sensibler macht.

3. Parfümfreie Feuchtigkeitspflege
Bei der Auswahl deiner Feuchtigkeitspflege, achte auf Produkte ohne künstliche Parfümstoffe, die eventuell Irritationen oder allergische Reaktionen auslösen können. Vermeide ebenfalls Produkte mit Alkohol und künstlichen Farbstoffen.

 4. Sonnenschutz mit Zinkoxid
Sonnencremes mit Zinkoxid eignen sich gut für sensible Haut, da die Wahrscheinlichkeit, dass sie zu Hautirritationen führen, sehr gering ist. Sonnencremes mit Titandioxid eignen sich ebenfalls, sind aber bei dunkleren Hauttönen nicht unbedingt ideal, da sie eine weiße Schicht hinterlassen können.

Abend Beauty Routine

1. Reinigungslotion
Siehe oben.

2. Alkoholfreier Toner
 Siehe oben.

3. Parfümfreie Feuchtigkeitspflege
Siehe oben.

Extras

Gelmaske: Eine Gelmaske hat eine kühlende Wirkung, die sich perfekt für irritierte und entzündete Haut eignet. 

Milchsäure (Lactic Acid) Serum: Wenn Seren mit Glykolsäure zu aggressiv sind, versuche es mit einem Milchsäure Serum. Diese Produkte sind milder und eignen sich besser für sensible Haut.  Experten empfehlen das Milchsäure Serum 2 mal die Woche anzuwenden. 

NORMALE HAUT

Morgen Beauty Routine

1. Reinigungsschaum
Für eine makellose Haut verwende am besten einen sulfat-freien, milden Reinigungsschaum.

2. Toner
Vermeide Inhaltsstoffe wie SD alcohol 40, den. Alcohol, Ethanol und isopropyl Alcohol.

3. Feuchtigkeitspflege mit SPF
Verwende eine Feuchtigkeitspflege mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens SPF 30. Den Sonnenschutz immer auf Gesicht UND Nacken auftragen. 

Abend Beauty Routine

1. Reinigungsschaum
Siehe oben.

2. Toner
Siehe oben.

3. Antioxidant Serum
Experten empfehlen ein Serum mit Inhaltsstoffen wie Vitamin C, Algenextrakt, Rosmarin und Pfefferminze.

4. Feuchtigkeitspflege
Am besten eine gut verträgliche Feuchtigkeitscreme wählen.

EXTRAS

Glykolsäure-produkt (Glycolic Acid): Laut Expertenmeinungen solltest du ein paar mal die Woche ein Produkt mit Glykolsäure in deine Beauty Routine integrieren. Glykolsäure hilft die oberflächlichen, trockenen und abgestorbenen Hautzellen zu entfernen und fördert dadurch einen gleichmäßigen, glatten Teint. 

STEP 3: WELCHES MAKE-UP PASST ZU MEINEM HAUTTYP?

Trockene Haut: Verwende am besten eine getönte Tagespflege, da sie zusätzlich Feuchtigkeit spendet und gleichzeitig kleine Unreinheiten ausbessert ohne trockene Stellen hervorzuheben. Außerdem kannst du zusätzlich mit einem cremigen Concealer dunkle Flecken und gröbere Unreinheiten abdecken. 

Ölige Haut: Verwende am besten ein leichtes, mattierendes  Puder mit Inhaltsstoffen wie Tonerde, weil diese Öl absorbieren ohne die Haut auszutrocknen. Alternativ kannst du eine ölfreie, mattierende Foundation verwenden und/oder einen langanhaltenden mattierenden Concealer. 

Mischhaut: Wähle ein ausgleichendes Produkt, das einerseits überschüssiges Öl absorbiert, aber auch gegen Trockenheit hilft. Hier bietet sich beispielsweise eine BB Cream an, weil ihre pflegende Eigenschaften einerseits die Ölproduktion reguliert und andererseits Feuchtigkeit spendet. Außerdem bietet sich ein auch eine Foundation/ cremiger Concealer mit einem leichten, pudrigen Finish an. 

Sensible Haut: Sensible Hauttypen müssen vor allem auf die Inhaltsstoffe achten! Eine Vielzahl an Produkten beinhaltet Inhaltsstoffe, wie künstliche Parfümstoffe, die zu Hautirritationen führen können. Das heißt je weniger Inhaltsstoffe, desto besser. Verwende balancierende, hautberuhigende Produkte ohne Parabene, Sulfate, künstliche Farb- und Parfümstoffe, Phthalate, GMOs und Triclosan. 

Normale Haut: siehe Mischhaut. 

STEP 4: WELCHE PRODUKTE PASSEN ZU MEINEM HAARTYPEN?

Neben Shampoo und Conditioner für trockene, fettige, feine, glatte, … und viele andere Haartypen, gibt es eine Vielzahl an anderen Produkten, die du zusätzlich verwenden kannst bzw. lieber vermeiden solltest. 

Feines, kraftloses glattes Haar
Verwende: Hitzeschutzspray, Schaumfestiger für einen leichten Halt, Volumenspray und bei Bedarf Trockenshampoo
Vermeide:  Öle und Silikon Seren (sie beschweren das Haar)

Dickes glattes Haar
Verwende: Styling-öl, Glättungscreme, Glanz Spray
Vermeide: Volumizers

Welliges, lockiges Haar
Verwende: Styling Creme, leichtes Styling Öl, Lockenspray
Vermeide: Pomaden, Gele, Glättungscremes

Trockenes, sprödes, frizzanfälliges Haar
Verwende: Conditioner Spray, Leave-in Conditioner, Haaröl
Vermeide: Haarspray

Fettiges Haar
Verwende: Leave-in/ Conditioner Spray für die Spitzen,  Trockenshampoo, Haarpuder 
Vermeide: Styling Gel, -Mousse, Haarspray

EMPFOHLENES PRODUKT